Individualpsychologie

„Jeder Mensch kann alles, solange er sich selber keine Grenzen setzt.“ Alfred Adler

 

Alfred Adler (1870-1937) Begründer der Individualpsychologie, war neben Sigmund Freud und Carl Gustav Jung, einer der Väter der klassischen Richtungen der Tiefenpsychologie.

Er verstand sich als „ Menschenfreund“, Mann des Volkes und lehrte Mitmenschlichkeit. 

Adler nannte sein System „die Lehre des unteilbaren Menschen“ und betonte die Ganzheitlichkeit (Körper, Seele und Geist), die Einzigartigkeit jeder Person, sowie die Zugehörigkeit zur Gemeinschaft.

 

Die Individualpsychologie, eine praktische Psychologie mit grundsätzlich positivem Menschenbild, befasst sich mit dem Menschen, welcher aufgrund seines Lebensstils und der eigenen Logik, seine ganz eigenen Lebensziele verfolgt.

Durch genaues Betrachten und Reflektieren der eigenen Gedanken, Selbstgespräche und Tätigkeiten, sind Lebensstil-Muster erkennbar und auch veränderbar.